Über mich

Unwichtiges

Ich könnte von meiner Kindheit berichten. Von einem Vater, der Alkoholiker war und meine Mutter verprügelte. Ich könnte meine Jugend schildern, Heroin, Hepatitis C und Suizidversuche. Ich könnte auch über meinen beruflichen Werdegang schreiben, über meine schulischen Leistungen, über einen Werdegang mit Umwegen. Von der Pflegehelferin über Stuckateurin zur staatlich anerkannten Arbeitserzieherin. Ich könnte Zeugnisse, Auszeichnungen, Fort- und Weiterbildungszertifikate anheften. Ich könnte ärztliche Atteste beifügen.

Aber das erachte ich für unwichtig.

Ich bin seit 17 Jahren clean, habe seit dem Jahr 2003 keine Hepatitis mehr. Das ist vergangen und vorbei. Vergangenheit ist unwichtig, wenn man daraus gelernt hat. Man hat jeden Tag die Chance sein Leben grundlegend zu ändern.

Was über mich wichtig ist

Seit ich mich erinnern kann kreuzen Menschen in schwierigen Situationen meinen Weg. Ich begleitete sie, und als es ihnen besser ging, trennten sich unsere Wege wieder. Unbewusst praktizierte ich dies auch an meinen Arbeitsplätzen, ob es nun bei der Arbeit mit Suchtkranken war, oder mit "schwererziehbaren" Jugendlichen.

Nur bei der Arbeit sah ich mich mit Problemen konfrontiert, denn wenn ich "aus dem Bauch heraus" arbeiten konnte, erzielte ich wunderbare Ergebnisse. Jedoch war es mir selten möglich, intuitiv, aus dem Bauch heraus zu arbeiten, denn in öffentlichen Institutionen fühlte ich mich durch die bestehenden Konzepte ausgebremst.

Hilfe zur Selbsthilfe

Im Jahr 2009 habe ich meinen sicheren Arbeitsplatz an den Nagel gehängt und stark an mir und meinen Überzeugungen gearbeitet. Ich habe mich mit Glaubenssätzen und Energie beschäftigt und unzählige Bücher darüber gelesen. Vieles wusste ich bereits. Im Januar 2010 habe ich mich selbstständig gemacht. Seit dem arbeite biete ich die Hilfe zur Selbsthilfe an.

Mir wurde bewusst, dass jeder Mensch die Kraft in sich hat sich selbst, sein Leben und seinen Gesundheitszustand selbstständig und selbstverantwortlich zu ändern.

Anfangs arbeitete ich mit Psych-K®, seit Mitte 2010 mit der Chakren-Methode.

Meine Intuition kommt mir bei meiner Hilfe zur Selbsthilfe zugute. Intuitiv zeige ich die bestehenden Stolpersteine auf und entwickle gemeinsam mit meinen Klienten neue Denkweisen und Handlungsmöglichkeiten, die das Erreichen der Ziele unterstützen.

Seit Februar 2011 biete ich Workshops zum Erlernen der Methoden an.

Da dies eine Gabe ist, ein Geschenk, möchte ich für meine Hilfe eigentlich nichts verlangen. Jedoch muss auch ich von etwas leben, Miete und laufende Kosten bezahlen. Daher habe ich mich für die offene Honorarbasis entschieden. Ich schlage Richtwerte für das Honorar vor, aber die Entscheidung und die Verantwortung für die Bezahlung (den energetischen Ausgleich) bleibt beim Klienten.

Es macht mich glücklich, Menschen zu helfen und zu sehen, wie Menschen durch meine Hilfe Ihre Ziele erreichen und in Ihre Kraft, ihre Liebe und ihre Gesundheit zurückfinden.

Heilungsversprechen kann, darf und möchte ich keine abgeben, da ich zwar Heilungsenergie unterstützend weiterleite, der größte Anteil jedoch von der Bereitschaft zur Veränderung des einzelnen abhängt.